Kategorien
Alle Beiträge

Die echten Covid-Verschwörungen

Unser neuester anonymer Beitrag ist eine brandheiße anarchistische Analyse der weltweiten Mainstream-„Anti-Impf“-Bewegung und der Verschwörungen, die sie beflügeln — sowie eine Übersicht über einige ECHTE Verschwörungen, die während der Pandemie entstanden sind.

Via It’s Going Down

Zunächst möchte ich sagen: Ich bin kein_e kritiklose_r Befürworter_in der Wissenschaft, wie sie heute in der Welt bekannt ist. Die Wissenschaft wurde im Laufe der Geschichte immer wieder dazu benutzt, Genozid und Unterdrückung zu rechtfertigen. Ich unterstütze auch nicht kopflos staatliche Vorschriften zum Coronavirus.

Abgesehen davon gibt es nur eine Ausrede, die ich verstehen kann, wenn es um das Zögern beim Impfen geht: die Angst vor dem Unbekannten. Alles, was noch nie dagewesen ist, kann Angst auslösen, auch die Pandemie als Ganzes. Ich habe volles Verständnis für diese Angst; sie ist verständlich. Ich möchte mich jedoch mit den Verschwörungstheorien auseinandersetzen, die den rechten Teil der weltweiten Anti-Impf-Bewegung antreiben, sowie mit den opportunistischen Methoden, mit denen rechte und/oder faschistische Gruppen diese Angst nutzen.

Es gibt viele offensichtliche und reale „verschwörerische“ Ereignisse, die Regierungen und Volkswirtschaften auf der ganzen Welt unter dem Deckmantel dieser Pandemie durchgeführt haben. In diesem Artikel werden ein paar davon genannt. Interessant finde ich jedoch, dass viele Rechte lieber absurde Theorien erfinden, um den freien Markt zu verteidigen, die unverhältnismäßigen Auswirkungen der Pandemie auf bestimmte Bevölkerungsgruppen abzutun und Verschwörungen zu propagieren, die ihre abscheulichen antisemitischen und rassistischen Ideologien unterstützen, anstatt diese realen, verschwörerischen Ereignisse anzuerkennen, die im Rahmen der bestehenden Systeme tragischerweise vorhersehbar waren.

Wenn wir uns den Ansatz der Rechten in Bezug auf den Impfstoff und die Pandemievorgaben ansehen, können wir erkennen, warum ihr Ansatz vor allem bei religiösen Fundamentalist_innen, Cops und New-Age-Typen Anklang findet.

Es gibt Theorien über Bill Gates und Mikrochips, einige über Hoden oder Brustwarzen und viele über George Soros. Wenn du einen Moment über diese Theorien nachdenkst, fallen dir bestimmt noch ein paar mehr ein.

All diese Theorien sind absurd und dienen dazu, die Angst vor dem Unbekannten auszunutzen. Vor allem aber vermeiden sie es, genau die Institutionen und Systeme in Frage zu stellen, die diese Pandemie in die globale Gesellschaft eingebracht haben — die Institutionen und Systeme, die diese Pandemie genutzt haben, um die Macht innerhalb der Klassengesellschaft noch weiter zu festigen und, auch wenn es kaum möglich scheint, den Reichtum der ohnehin schon ekelhaft Reichen noch zu vergrößern.

Faschist_innen, religiöse Fundamentalist_innen und New Ager schließen sich diesen Theorien an. Diese Bevölkerungsgruppen haben, zumindest im Westen, in der Regel ein privilegiertes Leben innerhalb der bestehenden Gesellschaft geführt oder zumindest das Gefühl, dass persönliche Zufriedenheit inmitten einer so schrecklichen Gesellschaft möglich ist. Vor diesem Hintergrund ist es keine Überraschung, dass sich diese Gruppen zusammenschließen, um ein Impfmandat anzufechten.

Die Anti-Impf-Bewegung gibt es schon seit einiger Zeit auf der ganzen Welt, aber ich halte es für einen interessanten Zufall, dass sie sich zumindest in den USA zu formieren schien, als Trump erkannte, dass das Virus unverhältnismäßig viele arme Menschen und People of Color betrifft, also Bevölkerungsgruppen, die keinen einfachen Zugang zur Gesundheitsversorgung haben und eher unter Bedingungen leben, die eine soziale Distanzierung schwierig oder unmöglich machen. Ich würde den April 2020, als Trump Fauci fragte, ob das Virus das Land einfach „durchspülen“ könne, als Beginn dieses großen Witzes einer Bewegung bezeichnen.

Diese „Bewegung“ ist in Wirklichkeit nur ein weiteres Beispiel für Amerikas lächerliche Kulturkriege, die sich global ausbreiten; sie ist einzigartig amerikanisch in dem Sinne, dass sie bitter und erbittert ist, ohne spürbar politisch zu sein. Vielleicht handelt es sich dabei um eine Fortsetzung historisch protestantischer Erzählungen, die die Menschen ablenken sollen, damit sie sich gegenseitig bekämpfen, während sie sich weigern, auf die zu schauen, die von all dem Leid profitieren. Aber wenn sie den Juden*Jüdinnen nicht die Schuld geben können, scheint die rechte Anti-Impf-Bewegung nicht an einem solchen Rahmen interessiert zu sein.

Klar ist, dass die Anti-Impf-Bewegung vor allem aus einer Weltanschauung heraus entstanden ist, die den freien Markt ohne Rücksicht auf Verluste verteidigen will, und deren stärkste Stimmen sich absichtlich weigern zu verstehen, was systematische oder gezielte Unterdrückung ist. Klar ist auch, dass die Bewegung mich zwar manchmal zum Lachen bringt, sie aber definitiv kein scheiß Witz ist.

Was die Verschwörungstheorien der Anti-Impf-Bewegung angeht, so stellt sich die Frage, warum die meisten Anti-Impf-Aktivist_innen angesichts der offensichtlichen Opportunität der Regierungen und der Wirtschaft, die Pandemie zu nutzen, um ihre Macht zu festigen oder die Gesellschaft umzustrukturieren, absurde Theorien erfinden, anstatt sich mit den grassierenden Tragödien auseinanderzusetzen, die sich bereits ereignen.

Ich glaube, diese Menschen wollen einfach nicht wahrhaben, dass ihr geliebter Staat und der Kapitalismus die Pandemie nutzen, um den Status quo zu erhalten, den Reichtum der Reichsten zu mehren und die Macht inmitten einer der schwersten globalen Krisen seit Generationen zu festigen. Um solche Wahrheiten zu erkennen, müsste man in sich gehen und eine echte, sachliche Kritik an der Gesellschaft üben, wie sie derzeit aufgebaut ist. Im Gegenteil: Die meisten Reaktionären verteidigen verzweifelt ihre zutiefst ungerechte Gesellschaft, die sie für die „Nummer 1“ halten, und glauben an sie.

Die Vorstellung der Rechten von „körperlicher Freiheit“ gilt nur für sie selbst und ist voller ekelhafter Widersprüche. Den meisten dieser rechten Bastarde, mit wenigen Ausnahmen, wäre es scheißegal, wenn ein Mensch mit Uterus bei einer verpfuschten Abtreibung sterben würde, nachdem die Person gezwungen wurde, medizinische Hilfe im Untergrund zu suchen. Das ist auch der Grund, warum dieselben Cops, die sich weigern, Strafzettel für Verstöße gegen den Covid-Lockdown auszustellen, nicht zögern, jemanden zu verfolgen und sogar zu ermorden, der Lebensmittel klaut, wenn er*sie Hunger hat.

Versteh mich nicht falsch, ich hasse es, wenn die Regierung mir vorschreibt, was ich zu tun habe; das ist ein wesentliches Element meiner Sicht auf die Welt. Doch jedes Mal, wenn ich den Supermarkt mit weniger Geld in der Tasche verlasse, wird mir von der Regierung gesagt, dass ich ins Gefängnis komme, wenn ich mich nicht daran halte. Selbst wenn ich hungere, sagt mir die Regierung, dass es einen ungeschriebenen Vertrag gibt und dass ich ohne ihr Geld weiter hungern muss.

Ich würde auch gerne jeden Tag viele Dinge tun, die ich nicht tun kann, weil die Regierung mir mit Gefängnis droht. Wenn du dich also plötzlich nur noch gegen eine Impfung wehrst (obwohl die meisten von uns als Kinder gegen verschiedene andere Krankheiten geimpft wurden), dann wählst du deine Kämpfe auf eine ziemlich oberflächliche und begrenzte Art und Weise aus.

Als Antwort auf die New-Age-Leute, die über den Impfstoff besorgt sind, sollten wir über Krebs sprechen — die Krankheit, nicht das Sternzeichen. Krebs ist, genau wie das Coronavirus, ein Produkt dieser rücksichtslosen Industriegesellschaft. Krebs fordert weltweit mehr Todesopfer als Covid und liegt nur noch hinter Herzkrankheiten. Die Chemotherapie, eine Form der nuklearen Bestrahlung, ist eine der einzigen Behandlungsmöglichkeiten für Krebs im Endstadium und entstammt denselben Wissenschaften, die für die Entstehung von Krebs verantwortlich sind. Wie bei den massenproduzierten (in den USA oft in Gefängnissen produzierten) Zahnbürsten, mit denen wir uns die Reste des beschissenen Essens aus dem Mund kratzen, müssen wir verstehen, dass diese Zwangsgesellschaft in einigen Fällen sowohl der Verursacher von Krankheiten als auch das Mittel ist, sie zu überleben.

Wie gesagt, ich habe Verständnis für diejenigen, die mit der Angst vor dem Unbekannten zu kämpfen haben. Ich habe zum Beispiel Verständnis für diejenigen, die möglicherweise an einer Zwangsstörung leiden und dies als Grund für ihr Zögern beim Impfen anführen. Ich selbst war sehr nervös, als ich mich impfen ließ.

Wenn du dir jedoch Demonstrationen in Ländern wie den Niederlanden oder Italien ansiehst, tragen viele derjenigen, die gegen die Impfpflicht protestieren, buchstäblich Judensterne, die denen ähneln, die von Juden*Jüdinnen während des Holocausts getragen wurden.

Sie vergleichen den sogenannten „Kampf der Ungeimpften“ direkt mit denen, die einem systematischen Genozid ausgesetzt waren. Hier ziehe ich einen Schlussstrich. Das ist eine falsche Unterdrückung, die ich nicht nachvollziehen kann. Abgesehen von dem ärgerlichen First-World-Faktor einer derartig übertriebenen Behauptung wurde dieser Ansatz auch von den Rechten verwendet, um eine neue Art von Unterdrückung zu behaupten, die nicht die Anerkennung von Rassismus, Sexismus, Homofeindlichkeit oder anderen sozialen Ungerechtigkeiten erfordert, die der Gesellschaft, die sie verteidigen wollen, innewohnen. Diejenigen, die diesen Ansatz verfolgen, tun buchstäblich alles, was sie können, um die Kämpfe der wirklich unterdrückten Menschen und Bevölkerungsgruppen herabzusetzen — ganz ähnlich wie diejenigen, die den Holocaust leugnen oder die Sklaverei und ihr Erbe in den USA herunterspielen.

Nachdem ich das gesagt habe und in aller Bescheidenheit zugeben muss, dass ich wahrscheinlich viele wichtige Punkte übersehe, möchte ich ein paar „Verschwörungstheorien“ aufzählen, die keine verdammten Theorien sind, sondern reale Dinge, die die Pandemie hervorgebracht hat.

Laut Internet bedeutet der Begriff „Verschwörung“ zweierlei: „ein geheimer Plan einer Gruppe, etwas Unrechtmäßiges oder Schädliches zu tun“ und „die Handlung eines Komplotts oder einer Verschwörung“. Eine Verschwörungstheorie wird definiert als „die Überzeugung, dass eine verdeckte, aber einflussreiche Organisation für einen Umstand oder ein Ereignis verantwortlich ist“.

Diese drei Definitionen sind zweifelsohne auslegungsfähig, aber ich möchte einen Überblick über einige verschwörerische Ereignisse im Zusammenhang mit Covid geben, die sich ereignet haben und aus irgendeinem Grund für die rechte Basis der Anti-Impf-Bewegung nicht von Belang sind. Ich tue dies nicht nur, um auf die genannten Ereignisse aufmerksam zu machen, sondern auch, um aufzuzeigen, wie diese Bewegung Verschwörungstheorien erfindet, um Bigotterien zu verstärken, anstatt sich wirklich um die sozialen Auswirkungen des Coronavirus zu kümmern. Frag dich selbst: Warum kümmert sich die „Anti-Impf“-Bewegung überwiegend nicht um die echten Verschwörungen, sondern nur um die unbewiesenen?

Die Milliardär_innen

Die beispiellose Wirtschaftskrise, die durch die Pandemie ausgelöst wurde und noch immer andauert, hat einen Großteil der Menschheit tief getroffen. Überall auf der Welt ist die extreme Prekarität der unteren Gesellschaftsschichten normaler als je zuvor, während die Inflation unaufhaltsam zu sein scheint. Die Zentralbanken haben mindestens 9 Billionen Dollar in die Wirtschaft gepumpt, um sie über Wasser zu halten, und damit eine Rekordinflation und jahrelange Sparmaßnahmen für den Großteil der Menschheit eingeleitet. Gleichzeitig ist das Gesamtvermögen der Milliardär_innen weltweit im ersten Jahr der Pandemie von 5 Billionen US-Dollar auf 13 Billionen US-Dollar gestiegen, und es steigt weiter an.

Die Zahl der Milliardär_innen in der Weltbevölkerung stieg um 700. Dies ist der bei weitem dramatischste Anstieg sowohl der einzelnen Milliardär_innen als auch des Gesamtvermögens der Milliardär_innen in der Geschichte der Menschheit, und das alles, während sich eine der dramatischsten und verwirrendsten Wirtschaftskrisen in unserem Leben entfaltet hat. Haben die Banken einfach Geld in die Märkte gepumpt, um den Superreichen zu versichern, dass sie in Zukunft im Weltraum leben werden? Oder wird der Kapitalismus auch in der Krise alles tun, um den Status quo und diejenigen, die am meisten davon profitieren, zu erhalten?

Überwachung

Von Israel über Südkorea und Griechenland bis hin zu China wurden die Kontaktverfolgung, digitale Zertifikate und verschiedene andere beispiellose Überwachungsmethoden rationalisiert, um „das Virus einzudämmen“. Der Einsatz von Krisen zur Rationalisierung von normalerweise schockierenden staatlichen Eingriffen, wie sie in der Vergangenheit in Fällen wie dem Patriot Act in den USA zu beobachten waren, ist jetzt auf der ganzen Welt in vollem Gange. Wir müssen jetzt unsere persönlichen Krankenakten vorlegen, um unser Haus zu verlassen. Vor allem in Ländern wie Griechenland, wo die Investitionen in Polizei-, Militär- und Überwachungstechnologien die Investitionen in den Ausbau von Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen bei weitem übersteigen, könnte man dies als einen Versuch ansehen, unter dem Deckmantel kurzfristiger Notfallprotokolle einen langfristigen „Big Brother“-Apparat zu fördern.

Diese Techniken werden wahrscheinlich zur Normalität werden und die Türen für verschiedene andere Formen der invasiven Überwachung öffnen, die zuvor abgelehnt oder speziell in europäischen Ländern gesetzlich verboten waren. Diese Art der opportunistischen Nutzung der Pandemie, um die Überwachung zu verstärken und zu normalisieren, setzt den Rahmen für eine Welt, in der noch mehr Zwang herrscht.

Warum Covid und nicht Herzkrankheiten oder Krebs?

Das Coronavirus ist immer noch die drittgrößte Todesursache beim Menschen und liegt weit hinter Herzkrankheiten und Krebs zurück. Warum also werden gesunde Lebensmittel nicht subventioniert oder zumindest erschwinglicher gemacht? Warum sind manche Gemeinden immer noch den Abfällen von Bergbau- und Chemieanlagen ausgesetzt, die krebserregende Giftstoffe in ihre Luft und ihr Trinkwasser einleiten? Warum ergreifen die Regierungen nicht die gleichen extremen Maßnahmen, die sie als Reaktion auf COVID-19 ergriffen haben, um gegen die beiden größten Killer der Menschheit vorzugehen?

Es kann gut sein, dass Herzkrankheiten und Krebs zu einem langsamen Tod führen und unverhältnismäßig viele arme Menschen töten, die sich keine gesunde Ernährung oder Wohnungen fernab von krebserregenden Umgebungen leisten können. Beachte, dass Arbeiter_innen, die an Krebs und Herzkrankheiten langsam sterben, immer noch arbeiten gehen und wahrscheinlich in vielen Fällen die Endphase dieser Krankheiten erst viel später in ihrem Leben erleben, wenn ein Großteil ihres „Arbeitswertes“ bereits aufgebraucht ist. Ist es möglich, dass die Regierungen und Volkswirtschaften der Welt nur darüber besorgt sind, massenhaft Arbeitskräfte durch den schnellen Tod bei schweren Covid-Fällen zu verlieren, anstatt sich um die tatsächliche Gesundheit und Sicherheit der Menschheit zu kümmern?

Impfstoff-„Nationalismus“

Die Einführung des Impfstoffs selbst könnte als eine Verschwörung angesehen werden, die darauf abzielt, einen Großteil der sogenannten Dritten Welt und der Armen zu vernichten. Der „Impfstoff-Nationalismus“, bei dem es sich in Wirklichkeit um reiche Länder und Menschen handelt, die ihren Platz in der ersten Reihe der Welt beanspruchen, ist zweifelsohne ein Akt des passiven Genozids. Ironischerweise sind die Impfgegner_innen so sehr in ihrer Blase des First-World-„Kampfes“ gefangen, dass sie das vielleicht gar nicht begreifen können. Wenn wir uns die Impfstoffknappheit in Indien oder Haiti oder in weiten Teilen des afrikanischen Kontinents ansehen, müssen wir uns fragen: Sind die rücksichtslosen bürokratischen Hindernisse, mit denen die großen Weltmächte den Informationsaustausch über Impfstoffe verhindern, eine Verschwörung, um große Teile der „unterentwickelten“ Welt auszulöschen? Handelt es sich dabei überhaupt um eine Verschwörung oder einfach um eine Beschreibung dessen, was tatsächlich geschieht?

Ein kleineres Beispiel dafür gab es, als die ersten Impfstoffe in Israel zugelassen wurden. Israel hatte damals die höchste Impfrate der Welt, während den Palästinenser_innen der Zugang zum Impfstoff bewusst verwehrt wurde. Das Missverhältnis zwischen den geimpften Israelis und den Palästinenser_innen ist ein vorsätzlicher medizinischer Angriff des israelischen Staates auf eine bestimmte Bevölkerungsgruppe.

Das sehen wir auch in Brasilien unter seinem faschistischen Führer Bolsonaro. Bolsonaro sieht sich derzeit mit dem Vorwurf des Genozids durch verschiedene Gruppen für Indigene Rechte und sogar einige offizielle Gerichte konfrontiert. Nach seiner Machtübernahme haben Farmer_innen und Faschist_innen sofort Teile des Amazonasgebietes in Beschlag genommen und Krieg gegen seine Verteidigenden und diejenigen geführt, deren Überleben von ihm abhängt. Diejenigen, die den Amazonas zerstören wollten, griffen zunächst zu direkter Gewalt und legten gleichzeitig endlose Brände, um Land für die Erschließung und Viehzucht zu roden. Als Covid aufkam, erkannte Bolsonaro jedoch das Potenzial seiner Auswirkungen auf die indigene Bevölkerung, die für solche Krankheiten anfälliger ist und keinen ausreichenden Zugang zur herkömmlichen Gesundheitsversorgung hat.

Wie sein Bruder Trump machte sich auch Bolsonaro die Erkenntnis zu eigen, dass das Virus unverhältnismäßig viele ausgegrenzte und marginalisierte Bevölkerungsgruppen betrifft. Die Verhinderung einer angemessenen Impfstoffverteilung und einer Ausweitung der medizinischen Versorgung im Amazonasgebiet wurde und wird zu einer neuen Methode von Bolsonaros Krieg gegen indigene Gemeinschaften und das Amazonasgebiet selbst. Es ist eine moderne Form der klassischen kolonialistischen Völkermordtaktik, die darin besteht, Krankheiten in den indigenen Gemeinschaften zu verbreiten. Während die Anti-Impf-Bewegung also über den Impfstoff jammert, könnte man vielleicht sagen, dass der fehlende Zugang zum Impfstoff selbst eine Verschwörung ist.

Unterdrückung von Unruhen

Sowohl Thailand als auch Griechenland nutzten die Pandemie, um das Versammlungsrecht der Menschen einzuschränken. In verschiedenen Berichten wird aufgedeckt, dass Griechenland die Pandemie nutzte, um soziale Bewegungen anzugreifen und Unruhen zu unterdrücken. In Thailand klafft die Schere zwischen Arm und Reich mit am weitesten auseinander und in den letzten Jahren gab es große Student_innenaufstände gegen den Status quo und die Monarchie. Die thailändische Regierung hat, wie viele andere auf der Welt, in der Pandemie einen Vorwand gefunden, um alle Versammlungen einzuschränken und zu bestrafen, und sich dabei auf einen medizinischen Notfall berufen. Das war und ist ein Trick, den viele autoritäre Regime in der Welt anwenden. Die Anti-Impf-Bewegung neigt dazu, sich darauf zu konzentrieren, dass ihre Fitnessstudios wegen der „Unterdrückung“ durch die Regierung nicht geöffnet sind, aber es ist tatsächlich so, dass viele Regierungen, die sich in einer politischen Krise befanden, das Virus gerne als Gelegenheit nutzten, um ihre Unterdrückung Andersdenkender zu verschleiern.

Die 4. industrielle Revolution

Während Milliarden von Menschen zu Hause blieben und nicht arbeiten konnten, waren einige industrielle und automatisierte Gesellschaften immer noch in der Lage, Essen auf die Teller zu bringen. Ist es möglich, dass dies den Industriellen, Kapitalist_innen und Technokrat_innen das Potenzial für eine noch stärker automatisierte Welt gezeigt hat? Ist es möglich, dass die Automatisierung aufgrund des Coronavirus beschleunigt wird, auf Kosten der Lebensgrundlage der Menschen, und einen Präzedenzfall für eine noch dystopischere und feudalere Zukunft für den Großteil der Menschheit schafft?

Wir haben einen enormen Anstieg von Algorithmus-basierten Liefer-Apps und Streaming-Diensten erlebt, die veraltete Sitcoms recyceln. Die Welt ist isolierter und entfremdeter als je zuvor… aber irgendwie immer noch eine Welt. Haben die Herrschenden dieser Welt neue Potenziale an der Schwelle des Elends entdeckt, das die Gesellschaft ertragen kann? Hat das Coronavirus einen Weg für unsere Menschheit aufgezeigt, der den erwarteten Lebensstandard senkt, einen Weg, der den Machterhalt derjenigen begünstigt, die die Fäden ziehen? In der Vergangenheit waren Seuchen die Grundlage für verschiedene Entwicklungen in der Industrialisierung; was ist heute anders?

***

So, das waren nur fünf Verschwörungen. Es gibt so viele staatlich sanktionierte verschwörerische Ereignisse, die auf der ganzen Welt stattgefunden haben und weiterhin stattfinden, aber faschistische, New-Age- oder religiös-fundamentalistische Anti-Vaxxer scheinen sich nur über die Illuminaten zu beschweren, die man in Memes sieht, und nicht über die wirkliche Elite, die Machtpositionen innehat.

Die „verdeckte oder einflussreiche“ Organisation, die in den Wörterbuchdefinitionen von Verschwörung erwähnt wird, könnte die bestehenden Regierungen und die globale kapitalistische Wirtschaft sein, die institutionalisiert, vorhanden und systematisch ist — und nicht eine oder zwei bestimmte Personen oder eine „jüdische Verschwörung“. Die Rechten fixieren sich auf ein Gesicht und ignorieren das Herz, um das Elend des ganzen Körpers zu erhalten. Die Anti-Impf-Bewegung, mit der wir es hier zu tun haben, ist ebenso oberflächlich wie rassistisch und kann sich einfach nicht mit der Tatsache abfinden, dass die wirklichen verschwörerischen Handlungen, die aufgrund der Pandemie stattfinden, eine direkte Folge der bestehenden Gesellschaften sind, die sie hochhalten. Sie schreien, dass das Virus aus China kommt, weil es ihren Rassismus unterstützt, aber es stört sie nicht, dass die Ausbeutung der Erde durch den Menschen oder die industrielle Tierhaltung, die der wahre Ursprung dieses Schlamassels ist, nicht nachhaltig ist.

Anarchist_innen haben auf die Pandemie reagiert, indem sie Mietstreiks unterstützten, gegenseitige Hilfsprojekte ins Leben riefen, um denjenigen zu helfen, die von den Arbeitsplatzverlusten und der bröckelnden Wirtschaft betroffen sind, oder Projekte für psychische Gesundheit ins Leben riefen, um Menschen in diesen beunruhigenden, isolierenden und beängstigenden Zeiten zu unterstützen. Wir haben auch Mandate in Frage gestellt, die keinen Sinn machen, wie die in Griechenland, Israel und Ungarn.

Anarchist_innen sind gezwungen, eine ausgewogene Analyse des Verhaltens des Staates und der Sicherheit der Schwächsten in der Gesellschaft vorzunehmen, während sie gleichzeitig Rücksicht auf die Gesundheit und Sicherheit der Schwächsten nehmen.

Während wir das versuchen, verprügelt und bedroht die Rechte Flugbegleiter_innen, Lehrkräfte und Ärzt_innen. Das liberale Establishment beschämt jede Person, die von Vorschriften frustriert ist, ohne zu berücksichtigen, wie sich solche Dinge unterschiedlich auf Menschen aufgrund ihrer Klasse oder anderer Privilegien auswirken. Anarchist_innen lehnen die beschämende Unterwerfung unter staatliche Vorgaben durch das liberale und linke Establishment auf der einen Seite dieses Kulturkriegs ab, lehnen aber auch den rassistischen Todeskult auf der anderen Seite kämpferisch ab. Dieses Gleichgewicht als Bewegung zu finden und zu bekräftigen ist von entscheidender Bedeutung, da das Leben unter der Pandemie zu einer dauerhaften und anhaltenden neuen Realität wird.

Die Pandemie hat dazu beigetragen, die Klassenspaltung und die Absurdität, wie unser Arbeitswert bestimmt wird, aufzudecken. Die Pandemie trug dazu bei, Aufstände auf der ganzen Welt anzuheizen, von den USA bis nach Thailand, wo die Menschen endlich die Absurditäten verstanden, die wir in dieser stratifizierten Gesellschaft akzeptieren müssen. Als Anarchist_innen müssen wir uns gegenseitig unterstützen, sowohl geistig als auch körperlich. Die Regierungen auf der ganzen Welt nutzen die Pandemie weiterhin zynisch als Deckmantel für ihre Kontrollpläne. Wir müssen dies erkennen und verhindern, dass die Rechten, der New-Age-Hippie-Abschaum und die religiösen Fundamentalist_innen mit den Ängsten der Gesellschaft spielen und die Unzufriedenheit von den eigentlichen Ursachen dieser Pandemie und ihren Folgen ablenken.

Lasst uns das ganze Theater der Politik zurückweisen, sowohl die Verteidigung aller Mandate durch das linke Establishment als auch den feigen Opportunismus des rechten Flügels.

SchwarzerPfeil

Von SchwarzerPfeil

Da es immer wieder mal Schwätzer*innen gibt: Übersetzungen bedeuten nicht automatisch Zustimmung mit dem Inhalt. Es passiert selten, Beiträge zu finden, die sich vom gesamten Inhalt mit der Meinung der übersetzenden Person(en) decken.