Kategorien
Alle Beiträge

Hilf uns in unserem Kampf gegen die Taliban [Spendenaufruf für Anarchist_innen in Afghanistan]

Via The Federation of Anarchism Era

Die Taliban sind dabei, die Kontrolle über Afghanistan zu erlangen. Nach mehreren bestätigenden Beweisen kontrollieren sie seit dem 10. Juli 2021 den Großteil Afghanistans.

Mit jeder Provinz und Stadt, die die Taliban erobern, gewinnen sie die Kontrolle über weitere Militärbasen und fortschrittliche militärische Ausrüstung. Was die Taliban letztendlich beabsichtigen, ist eine islamische Regierung ähnlich der ISIS zu bilden. Dass die Taliban mit ihren religiös-reaktionären Ideen und einer Geschichte des Blutvergießens wieder an die Macht in Afghanistan kommen und den Menschen in der Region eine weitere theokratische Regierung aufzwingen wollen, steht im Gegensatz zu den Kämpfen der Menschen für die Freiheit in Afghanistan.

Dieser Krieg der afghanischen Regierung mit den Taliban ist überhaupt nicht wie ein echter Krieg. Es ist mehr wie eine Show. Die Regierung unterstützt die Soldaten an der Front nicht und deshalb können die Soldaten dem Ansturm der Taliban nicht effektiv widerstehen. Während der gescheiterten Friedensverhandlungen ließ die Regierung tausende Taliban-Mitglieder frei, was die Moral und die Stärke der Taliban in der Terrorkampagne erhöhte. Der Staat wird nicht der Retter des Volkes sein.

Die Menschen haben zu den Waffen gegriffen, um sich gegen die Taliban und die alptraumhafte Zukunft eines fundamentalistischen islamischen Staates zu wehren. Doch ihr Kampf wird ständig von kurzsichtigen Staaten und Parteien unterdrückt. Die Vereinigten Staaten unterdrückten jegliche autonome Gruppen unter ihrer „Anti-Aufstands“-Doktrin. Die religiösen und politischen Parteien nutzen die aktuelle Krise, um Menschen zu rekrutieren, um ihre Parteikräfte und ihren Einfluss zu vergrößern. Sie haben gezeigt, wie kurzsichtig und ineffektiv sie gegen die Bedrohung durch die Taliban sind.

Es gibt eine stillschweigende Übereinkunft zwischen den Ländern in der Region und den Vereinigten Staaten, den Taliban die Übernahme Afghanistans zu ermöglichen. Die Taliban behaupteten, dass der Iran und Russland ihren Segen zu einem Islamischen Staat in Afghanistan gegeben haben. Der Iran hat am 7. Juli hochrangige Taliban-Delegationen empfangen und die Taliban haben am 9. Juli den Grenzübergang zwischen dem Iran und Afghanistan erobert, ohne dass es zu einem Konflikt mit iranischen Truppen kam. Trotz dieser aktuellen Krise haben die Länder, die afghanische Geflüchtete aufnehmen, ihren Abschiebeprozess nicht einmal gestoppt. Allein Deutschland hat am Mittwoch, 7. Juli, 27 afghanische Geflüchtete zurück nach Afghanistan abgeschoben. Es scheint, dass die Regierungen der Welt entschlossen sind, die Menschen in Afghanistan unter den Taliban leiden zu lassen oder Sklav_innen ihrer imperialistischen und kapitalistischen Ziele zu sein.

Der Anarchismus in Afghanistan ist jung und unsere Kräfte sind klein, dennoch verfolgen wir verschiedene Wege, um dem Vormarsch der Taliban zu widerstehen, denn es gibt eine kleine revolutionäre Kapazität für eine freie, autonome und demokratische Gesellschaft in Afghanistan, die verteidigt werden muss.

Unsere Priorität ist die Sicherheit unserer Gefährt_innen in Afghanistan. Aufgrund der wachsenden Unsicherheit und Arbeitslosigkeit mussten wir Lebensmittel, Stromgeneratoren, Waffen und andere Dinge beschaffen. Einige unserer Gefährt_innen haben sich jedoch aufgrund finanzieller Schwierigkeiten sowie geringer Arbeitskraft für die illegale Einwanderung entschieden. Die aktuelle Spendensammlung wird die Bemühungen unserer Gefährt_innen zur Einwanderung unterstützen.

Klicke auf diesen Link und scrolle nach ganz unten um über den Donate-Button eine Spende zur Unterstützung durchzuführen!