Kategorien
Alle Beiträge

Kommuniqué der subversiven und anarchistischen Gefangenen für die Gefährtin Luisa Toledo Sepúlveda

Via Abolition Media

Worte aus den Gefängnissen für Luisa Toledo Sepúlveda.

Unsere Mutter, Großmutter und ewige Gefährtin Luisa Toledo Sepúlveda ist gegangen. Aus den verschiedenen Zentren der Bestrafung und Isolation, in denen wir jahrzehntelang unterwegs waren, um den autonomen, subversiven und anarchischen Widerstand aufrechtzuerhalten, treffen wir uns wieder an unserer Feuerstelle, um „Luisa“, unsere subversive Mutter, auf ewig zu umarmen.

Wir sind im Schmerz, mit gebrochenem Herzen, unterwegs zwischen verschiedenen Generationen von Gefährt_innen, denen die Worte und Taten der „Großmutter“ den Weg über Jahre geprägt haben, von Kindern in der Stadt, rebellischen Jugendlichen und jungen Kämpfer_innen.

Spüre die Kraft ihrer Stimme als die Stimme ihrer Kinder, die gleichzeitig wir alle sind, die unbestreitbar mit der Gewissheit ihrer Worte von Feuer, von Kugeln, von Gebrüll, von Verschwörung, von Gewissen, von schön gewalttätiger Erinnerung geprägt wurden, vom unveräußerlichen Beharren zum frontalen Kampf gegen die Welt der Macht und aller Autorität.

Deine Kinder, die in den Gefängnissen Widerstand leisten, die Geflüchteten, die im Kampf verbleiben, aus verschiedenen Territorien des Planeten, wo dein Name als Synonym für Widerstand, Erinnerung und Subversion gehört wird, rufen wir heute gemeinsam und vereint sehr laut und deutlich, dass wir weiterhin bedingungslos das Banner des sozialen Krieges hissen, die permanente Geste des Konflikts im Kampf für die totale Befreiung.

Wir rufen alle Rebell_innen, die den Frontalkampf gegen die Macht durch direkte Aktion würdig für sich beanspruchen, dazu auf, im Krieg mit konkreten Gesten im Gedenken an Luisa Toledo Sepúlveda zu demonstrieren.

Wir rufen dazu auf, das Feuer ihrer Stimme, ihres Kampfgeistes, ihrer weisen Worte, ihrer unaufhörlichen Praxis immer auf der Seite der Illegalität in klarer subversiver Kompliz_innenschaft lebendig zu halten.

Wir umarmen dich und wir sind bei dir. Manolo, Flaca, Sol, Alen.

Wir grüßen die Villa Francia und alle Kompliz_innen.

Wir umarmen dich mit ewiger Liebe im Krieg, liebe Frau, Mutter, Großmutter, Gefährtin!!!

Luisa Toledo Sepúlveda, du lebst im antiautoritären, autonomen, subversiven und anarchischen Kampf für immer!!!

Solange es Elend gibt, wird es Rebellion geben!!

Tod dem Staat und lang lebe die Anarchie!

Kämpfende Jugend: permanenter Aufstand!!

Bis zur Zerstörung der letzten Bastion der Gefängnisgesellschaft!

Auf dem Weg zur totalen Befreiung!!

Pablo Bahamondes Ortiz, Knastgesellschaft Stgo 1.

Monica Caballero Sepúlveda, Frauengefängnis San Miguel.

Marcelo Villarroel Sepulveda, Juan Aliste Vega, Joaquin Garcia Chanks, Juan Flores Riquelme, Francisco Solar Domínguez, Gefängnis der Firma Rancagua.

Dienstag, 6. Juli 2021 – Santiago, Rancagua. Territorien, die vom chilenischen Staat beherrscht werden.


Wenn du mehr über ihr Leben und ihren Kampf erfahren möchtest, schau hier bei CrimethInc vorbei. Eine deutsche Übersetzung erscheint in der nächsten Ausgabe der Sunzi Bingfa.