Kategorien
Alle Beiträge

fenster

berauscht
ueberwaltigt
mit dem glueck auf tuchfuehlung gegangen
eine traene als geschenk

der puls kann tanzen
das blut kann rennen
das herz kann singen
der kopf kann gluehen
der bauch kann kribbeln
der schlaf kann streiken

.
zu gross
zu stark
fuer mich
zu klein
zu schwach
bin ich

ich mochte dich gern
du scheitern
hast dich gut angefuehlt
haett dich gern noch ein bisschen besser kennengelernt


ich mochte dich gern
du scheitern
haett gern deine freunde getroffen
haett gern deine bunte farben schillern sehen
deine lauten toene gehoert

scheitern, ich mochte dich!

jetzt geh ich dir fremd
hand in hand weiter
mit dem schluessel
zum bleiben

klein, weiß und rund
gewinnt
hilft das versagen verjagen
das scheitern einwickeln
das leben beluegen
die fassade erhalten

unscheinbar
verfremdet fuer mich
packt mich beim schopf
zieht ein in meinen kopf

regelt
das scheitern
schiebt es weg
tritt an seine stelle
der mut von der vernunft ueberstimmt,

ist es wie es ist
sitze ich auf einer wolke
die reise angetreten
schaue zu, wie die anderen leben
fuehlen
und auch mal scheitern

klein, weiß, rund
manchmal auch rosa oder hellblau
unscheinbar
wirfst du deine schatten ueber mich
ich verschwinde in dir
mit dir

und alles was ich mir wuensche ist,
daß DU mich nochmal in den arm nimmst
bevor ich wieder weg bin.

das fenster sich schließt.

unkraut
Letzte Artikel von unkraut (Alle anzeigen)