Kategorien
Alle Beiträge

Griechenland: Zellen der Direkten Aktion beanspruchen die Verantwortung für 20 Brandanschläge auf polizeiliche und staatliche Ziele in Athen & Thessaloniki

Verübte Brandanschläge in Athen:

× Stiftung für wirtschaftliche und industrielle Forschung (IOBE) in Koukaki

× Finanzamt in der Gegend von Kypseli

× Wohnsitz des Exekutivbeamten des Generalsekretariats für die Koordinierung der Regierungsarbeit der SW, Stratos Mavroeidakou, in Ilion

× Polizeifahrzeug, in der Gegend von Petralona

× Haus des pensionierten Generalleutnants der griechischen Polizei, Christos Kontaridis

× Haus des Brigadegenerals der Griechischen Polizei, Michalis Ladomenou

× Haus von Giannis Katsiamakas, Präsident der Panhellenischen Föderation der Athener Offiziere (POAXIA) und Generalleutnant der griechischen Polizei im Ruhestand, in Byron

× Haus und Fahrzeug von Katerina Magga, Leiterin der Polizeiabteilung von Patissia, in Ano Patisia

Verübte Brandanschläge in Thessaloniki:

× Büros der Hellenisch-Amerikanischen Union, in Vardaris

× Fahrzeug des Arbeitsministeriums, in der Mitropoleos Straße

× militärische Residenzen gegenüber dem NATO-Hauptquartier, in der Gegend von Evzoni

× Tor des Ministeriums für Makedonien-Thrakien

× Haus des Polizisten Hatzi Ilias, in Sykies

× Haus des Präsidenten der Gewerkschaft der Polizeibeamt_innen von Thessaloniki, Dimitrios Padiotis, in Sykies

× Haus des pensionierten Areopagiten, ehemaliger Präsident des Berufungsgerichts, Antonios Tsalaportas, in Charilaou

× Haus der Politikerin der Nea Demokratia, Aphrodite Latinopoulou, in Kamara

× Fahrzeug des Diplomatischen Korps im Zentrum von Thessaloniki

× Haus der rechten Familie von Oberstleutnant Georgios Paskonis, in Triandria

× Haus der rechten Familie Nakos, in Ano Poli

× Haus der rechten Familie Kosmidis, in Kato Toumpa

Auszug aus dem Kommuniqué:

„Gefährt_innen, wir laden euch an unsere Seite ein, um den Blick zu stärken, der den Feind direkt anschaut. Um kollektiv die politische Verantwortung — und die historische Last dahinter — zu übernehmen, die die militärische Konfrontation mit jeder Macht verschärfen wird. Mit Organisation an der Basis und Einheit in der Praxis befeuern wir den revolutionären Dialog durch offensive Propaganda, koordinieren unsere Kräfte und stärken den Kampf. Gefährt_innen im Kampf, wir laden euch ein, neue Zellen der Direkten Aktion zu schaffen.“

Das Kommuniqué enthält auch einen öffentlichen Vorschlag für ein Netzwerk der revolutionären Gewalt.


Via raddle.me, vollständiges Kommuniqué auf Griechisch bei Indymedia Athen.

Hinweis: Das Foto ist ein Symbolbild und steht in keinem Zusammenhang mit den Aktionen.