Kategorien
Alle Beiträge

Ein Jahr SchwarzerPfeil! — what’s next?

Es ist nun inzwischen ein ganzes Jahr her seit unsere Webseite online ging. Fast 400 Beiträge später — vom internationalen Feuer der Revolte, von Berichten und Analysen von direkten Aktionen, Protesten und Aufständen weltweit über antifaschistische und antiautoritäre Theorie und Praxis bis hin zu Umwelt und Klima — sowie einer eigenen Mastodon-Instanz namens AntiNetzwerk ist es an der Zeit bekanntzugeben, wie es weiter geht:

Bald erscheinen ganze Bücher! Sowohl als Print-Ausgaben zum Kaufen, wovon die Einnahmen gespendet werden, als auch kostenlos im Web (siehe weiter unten für weitere Infos).

Wir möchten noch nicht zu viel verraten, da es noch eine Weile dauern wird, aber unser erstes eigenes und gemeinsam verfasstes Buch dreht sich um eine anarchistische Antwort auf das Zeitalter der Umweltzerstörung und Pandemien.

Bis dieses Werk allerdings erscheint, wird zwischenzeitlich von Elany (seit ein paar Monaten Teil unserer Assoziation) folgendes Buch erscheinen: ein deutschsprachiger Black (& Indigenous) Anarchism Reader, vollgepackt mit Essays von Schwarzen und indigenen Anarchist_innen.

Dieses Werk wird umfangreicher als der amerikanische Black Anarchism Reader sein, welcher weitestgehend aus Texten von Lorenzo Kom’boa Ervin besteht. Für die Fertigstellung werden noch einige Schwarze und indigene Anarchist_innen gesucht, welche vielleicht bisher sehr wenig Aufmerksamkeit erhielten. Vor allem auch diejenigen Anarchist_innen, die nicht in einem kommunistischen Anarchismus verwurzelt sind, denn Ziel des Buches ist eine breite Palette Schwarzer und indigener Stimmen im Anarchismus. Nehme gerne mit uns Kontakt auf, wenn du der Meinung bist, dass bestimmte Autor_innen bzw Essays in dieses Werk aufgenommen werden sollten.

Wann erscheint das erste Werk? Das Essayband über Schwarzen und Indigenen Anarchismus wird noch in diesem Sommer erscheinen. Vieles ist bereits fertig, lediglich Lektorat und Layout stehen noch aus. Das andere erwähnte Buch erscheint wahrscheinlich bis Ende des Jahres, aber festlegen können wir uns da noch nicht. In dieses Werk wird viel Herzblut gesteckt und es erscheint erst, wenn wir alle zufrieden sind. Im momentanen Zustand ist das Werk noch zu wissenschaftlich verfasst mit zu viel Aufarbeitung und Dokumentation der bisherigen und kommenden Umweltschäden. Das ist nicht das Ziel des Buches.

Zum Schluss zum Erwerb der Bücher: die Print-Ausgaben werden sowohl online als auch lokal in Buchhandlungen erscheinen. Ein geringer Teil der Einnahmen fließt in die Kostendeckung unserer Webseiten, der Großteil der Einnahmen wird gespendet. Im Falle des Buches über Schwarzen und indigenen Anarchismus gehen die Einnahmen zur Unterstützung an Schwarze Verbände, Vereine, Organisationen & Strukturen, wie zB die Panthifa.

Menschen mit geringem Einkommen werden natürlich aber nicht von den Texten ausgeschlossen. Wer selbst einmal in finanziell schwacher Lage gewesen ist oder noch ist, weiß, dass auch ein Buch viel Geld sein kann. Aus diesem Grund werden sämtliche Texte nach und nach auf unserer Webseite erscheinen. Die Print-Ausgaben sind für diejenigen, die gerne ein richtiges Buch in den Händen halten möchten und auch uns und andere mit dem Erwerb unterstützen möchten.

PS: Als Anarchist_innen scheißen wir natürlich auf ein Copyright. Wenn dir unsere Arbeit gefällt, kopiere alles was du willst, verbreite es, verändere es nach Belieben, mach damit wonach dir ist. Geistiges Eigentum ist ein Gespenst und existiert nicht.

Weitere Informationen folgen bald. Stay tuned!
Du kannst uns auch auf Twitter oder Mastodon folgen, wo ebenfalls Updates erfolgen werden. Elany hat übrigens auch einen eigenen Account auf Twitter hier.