Bewaffnete Angriffe gegen indigene Gemeinschaften der CIPOG-EZ in Guerrero gehen weiter

Download als eBook oder PDF:

Von It’s Going Down

Die Zivile Beobachtungsmission der Sechsten Erklärung des Lakandonischen Urwalds verurteilt einen weiteren bewaffneten Angriff – diesmal in Tula, Guerrero – gegen Gemeinschaften des Indigenen Volksrats von Guerrero-Emiliano Zapata

An die Zapatistische Armee der Nationalen Befreiung

An den Nationalen Indigenen Kongress

An den Indigenen Regierungsrat

An die Netzwerke des Widerstandes und der Rebellion in Mexiko und der Welt

An die nationale und internationale Sechste

An die Medien

An das Volk von Mexiko

Narco-paramilitärische Gruppen, mit der Komplizenschaft der schlechten Regierung, greifen immer wieder die Gemeinschaften in Guerrero, Mexiko und der Welt an. Sie tun dies für die territoriale Kontrolle, für die Zerstörung der Umwelt, für die Aneignung der natürlichen Ressourcen der Gemeinschaften, für den Offensivdruck, den Widerstand zu schwächen, die um das Leben kämpfen.

Unsere indigenen Nahua Compañerxs der Gemeinschaft Tula, in der Gemeinde Chilapa de Álvarez, die dem Indigenen Volksrat von Guerrero-Emiliano Zapata angehören, informieren uns mit Wut über Folgendes. Am 16. April, gegen 21:30 Uhr, wurde ihre Gemeinschaft von der narco-paramilitärischen Gruppe „Los Ardillos“ angegriffen und mit hochkalibrigen Waffen beschossen. Dieser Angriff fand unter dem Schweigen der Streitkräfte des Staates statt. Der Staat ist auf der Seite der Attentäter_innen und Angreifenden. Sie haben sich entschieden, den Weg des Unterlassens fortzusetzen. Sie sind schuldig und mitschuldig an denen, die täglich unsere Compañeros und Compañeras von CIPOG-EZ angreifen, verschwinden lassen, foltern, belagern und töten.

Wir prangern an:

Den bewaffneten Angriff gegen die Gemeinschaft Tula, in der Gemeinde Chilapa de Álvarez, die zu CIPOG-EZ gehört.
Die unterlassene Hilfeleistung der drei Regierungsebenen: Gemeinde- und Staatspolizei, sowie der Nationalgarde.
Die Blockade, die die Gemeinschaft umgibt und die Ankunft von medizinischer Hilfe behindert.

Wir fordern:

Die sofortige Beendigung der bewaffneten Angriffe gegen unsere Compañeros und Compañeras in der Gemeinschaft Tula, in der Montaña Baja von Guerrero, was Tod und Straflosigkeit gegen diejenigen bedeutet, die sich organisieren, um ein würdiges Leben aufzubauen.
Medizinische Hilfe, um den physischen und emotionalen Zustand der Bewohner_innen der Gemeinschaft zu überprüfen.
Gerechtigkeit und Bestrafung derjenigen, die für diese systematischen Angriffe auf unsere Compañeras und Compañeros verantwortlich sind.

Beendet den Krieg gegen die ehrwürdigen Menschen in Mexiko!

Beendet den paramilitärischen Krieg gegen die zapatistischen Gemeinden der EZLN!

Beendet den narco-paramilitärischen Krieg gegen die indigenen Gemeinschaften der CNI-CIG!

Beendet den narco-paramilitärischen Krieg gegen die Gemeinschaften der CIPOG-EZ!

Gerechtigkeit für alle unsere Gefangenen, Ermordeten und Verschwundenen der CNI-CIG!

Gegen die Aggressionen, vervielfacht den Widerstand!

Aufrichtig,

Zivile Beobachtungsmission – Sechste Erklärung des Lakandonischen Urwalds

SchwarzerPfeil
Folge uns!
Download als eBook oder PDF:

SchwarzerPfeil

Artikel und Übersetzungen von der Gruppe SchwarzerPfeil Übersetzungen bedeuten nicht automatisch Zustimmung mit dem Inhalt. Folge uns auf Mastodon: @schwarzerpfeil@antinetzwerk.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.