Kronstadt Kongress – Einladung zum Mitmachen – Videokonferenz am 13.3

Download als eBook oder PDF:

1500x500_header.jpg

Die Vorbereitungsgruppe des Kronstadtkongresses will und muss sich vergrößern. Wir planen den anarchistischen Kronstadtkongress anlässlich des 100. Jubiläums des Kronstädter Matrosenaufstandes gegen die autoritäre Wende in Russland nach der Revolution 1917. Wir rufen Gruppen und Einzelpersonen dazu auf den Kongress aktiv zu gestalten und zu ermöglichen.

Dazu laden wir euch herzlich ein am 13. März um 16 Uhr zur BigBlueButton-Videokonferenz ein. Wir erzählen davon, was unsere Vorstellungen vom Kongress sind, was der bisherige Planungsstand ist, und welche Aufgaben noch zu erledigen sind. Der Kongress bleibt aber gestaltbar. Deshalb könnt ihr auch eure Ideen/Wünsche formulieren, die ihr mit dem Kongress gemeinsam umsetzen wollt. Um der Videokonferenz beizutreten, wird ein Passwort gebraucht. Daher bitten wir um Anmeldung, welches wir dann einen Tag voher verschicken. Schickt die Anmeldung bitte an: kontakt@kronstadtkongress.de

Hiermit senden wir Euch die Eckpunkte zum Ablauf des Kongresses:

1. Rahmendaten: Der Kongress wird von Donnerstag 3. Juni bis Sonntag 6. Juni stattfinden. Am Donnerstag soll ein „Come-Together“ stattfinden, auf dem wir uns kennenlernen und besprechen können. Es wird eine Bettenbörse geben, um Übernachtungen möglichst ohne Kosten zu ermöglichen. Am Freitag, 3. Juni, ist ein Konzert geplant, dass aber zu moderater Zeit beginnen und enden soll, um am Samstag und Sonntag noch arbeitsfähig zu sein. Am Sonntag, 6. Juni, enden die Programmpunkte gegen Mittag, um uns in einem Abschlussplenum über den Ablauf austauschen zu können und eine entspannte Heimreise zu ermöglichen.

2. Inhaltliche Ziele und Umsetzung: Der Kongress soll der Diskussion und dem Austausch über politische Themen dienen. Die Vorbereitungsgruppe hat daher die Schwerpunkte Ökologie, Arbeiten und Wohnen vorgeschlagen, die aber nicht zu eng gefasst sein sollten. Sicher überlagern die Folgen der Pandemie auch diese Schwerpunkte oder führen zu besonderen Entwicklungen, die thematisiert werden können. Daneben wird es auch Einführungsveranstaltungen in anarchistische Theorie und Praxis sowie ein Begleitprogramm mit künstlerischen Beiträgen und Aktivitäten für Kids geben. Nach Möglichkeit sollen alle Angebote in partizipativen Formaten umgesetzt werden, d. h. beispielsweise lieber Workshops als Vorträge. Allerdings kann es bei einigen Themen sinnvoll sein, Vorträge zu halten, denen sich dann aber eine längere Diskussion anschließen könnte, bei denen die Teilnehmer*innen zu Wort kommen.

3. Orte und Rahmenbedingungen: Niemand kann gegenwärtig wirklich abschätzen, wie es mit der Pandemie weitergehen wird. Daher wurde von der Vorbereitungsgruppe sowohl ein größeres Freigelände, als auch ein Ort mit Gruppenräumen reserviert. Für die Organisation konnten Spenden und Zuschüsse erhalten werden, so dass die Durchführung gesichert ist. Sicher sind weitere Mittel willkommen! Am Zugang zum Kongressort wird um einen freiwilligen Beitrag in individueller Höhe gebeten. Soweit möglich, sollen Fahrtkosten für die Referent*innen und organisatorisch Tätigen übernommen werden.

4. Bisherige Zusagen von Referent*innen und Gruppen

Arbeit

  • 4-Stunden-Liga Berlin: Vortrag zum Thema „Arbeit“
  • Jonathan Eibisch: Mehrere inhaltliche Beiträge
  • labournet.tv: Film „The Loud Spring“
  • Antje Schrupp: „Notwendigkeit, Freiheit, Care: Eine anarchistische Ethik des Müssens“

Wohnen

  • Berliner Wassertisch:
    • Workshop „Daseinsvorsorge unter Wettbewerb und Schuldenbremse – für eine Räte-Kontrolle mit Entscheidungsmacht in Bereichen, die jeder Mensch zum Leben braucht!“
    • Vortrag „Der Rätegedanke – Selbstverwaltung und wirksame Mitbestimmung als Zukunftspotential“
  • C4F: Workshop über die Situation von Gefangenen
  • Maurice Schumann: Anarchistische Ansätze für die Organisation einer Großstadt am Beispiel der Konzepte von Murray Bookchin und p.m. (zugleich Schwerpunkt Ökologie)
  • Stadtvernetzt: „Was kann eine anarchistische Politik gegen die Mietsituation sein?, „Perspektiven und radikale Analyse für die Stadt“

Ökologie

  • Hanna Poddig: Geschichte der Umweltbewegung
  • Gustav Landauer Ini: Workshop zu „Peter Kropotkins und Gustav Landauers Impulse für das ökologische Denken“
  • Rolf Cantzen: Ökologische Sensibilität, Wachstumskritik und anarchistische Utopien

Weiteres

  • ABC Dresden:

    • multimediale Vortragslesung zu den Erlebnissen von Emma Goldmann und Berkmann zur Revolution
    • Buchstand
  • Elisabeth Voß: Solidarische Ökonomie
  • ACSD: Umgang mit Konflikten für ACSD 2021, Vortrag und Diskussion
  • Perspektive Selbstverwaltung: Beitrag über „Gesellschaftliche Beteiligung“
  • Gustav Landauer Ini: Stadtrundgang zur anarchistischen Geschichte in Mitte
  • Plattform: Vortrag über Nestor Makhno

Orga – Bibliothek der Freien Berlin: Orga – Glitzerkatapult: Orga – Gustav Landauer Ini, Orga – Anarchistischer CSD, Orga- Plattform.

5. Was wir von Euch brauchen: Wir wollen möglichst bald alle Angebote zu einem Programm zusammen fassen. Daher bitten wir um einen kurzen Einführungstext (3-4 Sätze) zu Eurem Thema und Angabe des Formats, falls ihr ihn noch nicht gesendet habt. Um Euch bestmöglich bei Eurem Angebot zu unterstützen, nennt uns bitte die notwendigen technischen Voraussetzungen oder benötigte Materialien, die noch besorgt werden müssen. Es sind Blöcke von 2 x 45 min üblich. Ihr könnt aber auch davon abweichen.

6. Was Ihr weiter tun könnt: Der Kronstadtkongress 2021 ist ein Versuch, innerhalb des libertären Spektrums zu inhaltlichen Diskussionen und zum Austausch über politische Arbeit zu kommen. Letztlich entscheiden wir alle über unsere Aktivitäten, was daraus werden kann. Daher freuen wir uns, wenn Ihr den Aufruf weiter verteilt und in Eurem Umfeld verbreitet. Gerne könnt Ihr weitere Referent*innen ansprechen, aber auch Künstler*innen oder Menschen, die organisatorisch mitwirken wollen (Bettenbörse, Kids-Aktivitäten, Vokü, Kulturprogramm etc.). Derzeit wird ein Plakat, Aufkleber und Flyer erarbeitet. Wenn Ihr sie verteilen wollt, nennt uns bitte die gewünschte Anzahl.

Wir freuen uns auf Eure Beteiligung! Bitte sendet Rückmeldungen an:

kontakt@kronstadtkongress.de

Die Vorbereitungsgruppe

Download als eBook oder PDF:

Anonym

Anonym eingereichter Beitrag. Formular um anonym Beiträge einzureichen: https://schwarzerpfeil.de/anonymen-beitrag-einreichen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.