Polen: Anarchist:innen stoppen erfolgreich Räumung von Kleingärten

Download als eBook oder PDF:

Die Anarchist:innen aus dem Rozbrat-Squat in Poznań haben zusammen mit anderen Gruppen  erfolgreich die Räumung der benachbarten Kleingärten „ROD Bogdanka“ gestoppt.

Die Kleingärten sind ein Teil des Grüngürtels der Stadt und werden seit 1953 von der Gemeinde genutzt. Jahrzehntelang gehörte das Land der Staatskasse. Anfang der 90er-Jahre wurde es von der etwas zwielichtigen Baufirma Darex erworben. Darex nahm ein Darlehen auf, um das Land zu kaufen, zahlte es dann aber nie zurück, während sie ihre Eigentumsrechte behielten. Auch heute noch ist die Firma als offizieller Eigentümer in den Grundbucheintragungen der Kleingärten und des Rozbrats-Sqauts eingetragen.

Im Laufe der Jahre hat die Gemeinde Poznań versucht, das Land zurückzufordern, aber bisher ohne viel Erfolg. In der Zwischenzeit ist das Land zu einem erstklassigen Grundstück für Bauträger:innen geworden und hat seinen Geldwert dramatisch gesteigert. Die Bauträger:innen planen natürlich, es in eine Art vornehmes „Regenerations“projekt umzuwandeln und haben sowohl die Kleingärtner:innen als auch die Hausbesetzenden von Rozbrat schikaniert, um sie zum Weiterziehen zu bewegen. Im vergangenen Jahr gab es Berichte über Brandstiftung in den Kleingärten, und Darex hat den Besitzer:innen der Kleingärten mit überwältigenden Geldstrafen gedroht, sollten sie sich entscheiden, ihre Gärten zu behalten. Mit diesen Methoden haben sie viele Menschen erfolgreich eingeschüchtert, damit sie ihre Parzellen verlassen; einige wenige sind jedoch noch geblieben.

Der Räumungsversuch fand gestern Morgen statt, als Darex mit Hilfe der Polizei auftauchte, um den Platz zu räumen, um ihn für die sogenannte Sanierung vorzubereiten. Dies löste einen sofortigen Widerstand von Anarchist:innen, Umweltgruppen, Mietergruppen und den Kleingärtner:innen selbst aus. Es wurde eine spontane, direkte Aktion organisiert, bei der Leute den Bauherren und der Polizei den Zugang zum Grundstück versperrten. Nach einer Pattsituation haben Darex und die Polizei ihren gewaltsamen Räumungsversuch aufgegeben: zumindest vorerst.

Laut der heute Morgen von Rozbrat veröffentlichten Erklärung:

„Wir waren auf die Ankunft der Geschäftsleute vorbereitet. Dank der gemeinsamen Mobilisierung der Kleingärtner:innen, Mietergruppen und Anarchist:innen war es möglich, den Plan zum Abriss der bestehenden Gebäude zu stoppen.

Darex ist ein sonderbares Gebilde: in den letzten 30 Jahren hat es keine wirkliche Geschäftstätigkeit betrieben. Die Firma erschien 1990, um das Land, welches damals noch im Staatsbesitz war, für ein Zehntel seines Wertes zu „kaufen“, einen Kredit für das Zehnfache aufzunehmen und zu verschwinden. Allerdings kauften sie das Gelände nicht vom Staat, sondern von einer Privatperson, die ebenfalls bald verschwand. (…)

Heute sind die Ganoven von Darex wieder zurückgekehrt. In ihrem Schatten wünschen sich einige Bauträger:innen, diesen Teil von Poznań zu ergattern, der heute viel mehr wert ist als vor dreißig Jahren.

In der Praxis ziehen Rozbrat und die Kleingärtner:innen am selben Karren. Nur durch gemeinsame Anstrengungen werden wir dieses Land und den Rest von Poznań von weiteren Privatisierungswellen befreien. Ein ereignisreicher Winter und Frühling steht bevor, denn Darex gibt sicher nicht auf.“


Quelle: Freedom News

SchwarzerPfeil
Folge uns!
Download als eBook oder PDF:

SchwarzerPfeil

Artikel und Übersetzungen von der Gruppe SchwarzerPfeil Übersetzungen bedeuten nicht automatisch Zustimmung mit dem Inhalt. Folge uns auf Mastodon: @schwarzerpfeil@antinetzwerk.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.