Black Lavenders Lyrik-Ecke: Woche X

Download als eBook oder PDF:

Jede Woche eine kleine Auswahl an Gedichten mit politischem, gesellschaftlichem und philosophischem Einfluss

Von Black Lavender, Anarchistin & Poetin der kleinen Dinge


ein herbst in d

herbst tanzt mit meinen
gefühlen auf der nadelspitze
im heuhaufen und mein blick
krallt sich an wolken fest

zugvogelhaft

ungebändig nach süden
nicht weil das jahr blass
wird vor meinen augen
ist mein verlangen

das grau in den gemütern
der bevölkernden hat mir
selbst den duft des lavendels
in ihren gärten vergällt


albtraum in kummer

gruslig der mond
gießt sein licht mir ins
zimmer und hockt ein
albtraum auf meinem
bett

im fahlen nachtlicht
zittert und tastet
mitleidheischend
er nach meiner
hand

silberbleichig fürchtet
er sonne und taglicht
und die realität
macht ihm nur
angst

wie traurig denk ich
ein albtraum in panik
und wie beschissen
ist bitte die
realität


betrunken gedichtet gerichtet

du sollst betrunken nicht dichten
wenn die lyrikrichter dich richten
haben sie sonst keine wahl

ich habe betrunken gedichtet
und werd ich von ihnen gerichtet
ist es mir herzlich egal

Black Lavender
Letzte Artikel von Black Lavender (Alle anzeigen)
Download als eBook oder PDF:

Black Lavender

black lavendel - christliche anarchistin - schreibt, um nicht zu verzweifeln oder zynisch zu werden - wohnt in ihrem fernweh nach einer anderen welt, in der wir weder uns noch andere ausbeuten - antinational - vegan - queer - verliebt. motto: lyrik ist die fortsetzung der verzweiflung mit anderen mitteln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.